“Warum haben Sie ein Buch geschrieben?”

Projekt “Informationen aus erster Hand – Experten gehen in die Schule”
Friedrich-Engels-Gymnasium Senftenberg
27. Januar 2016

Eine Doppelstunde im letzten Schuljahr diente der Berufsorientierung. Fragen richteten die 12.-Klässler an mich als Journalistin und Autorin. “Wie kommen Sie als Biologin zur Zeitung und zum Radio?” “Warum schreiben Sie über den Klimawandel?” “Wie zuverlässig sind die Nachrichten heute eigentlich?” “Schreiben die Zeitungen nicht gegenseitig voneinander ab?” und “Wer ist noch unabhängig?”

Foto: Friedrich-Engels-Gymnasium in Senftenberg im Winter
Quelle: http://www.gym-sfb.de/fotos/2/104849/bilder/winter-2017/

Eine gesunde Portion Skepsis ist gegenüber allem Gesagten und Geschriebenen angebracht. Allerdings überraschte mich doch das generelle Misstrauen den Medien gegenüber. Es scheint durch das Angebot der Online-Medien und Blogs immer schwerer, vertrauensvolle Quellen zu finden.

Ich berichtete aus meiner Arbeit bei Hörfunk- und Fernsehredaktionen und verschiedenen Zeitungsredaktionen. Die Tatsache, dass ich als Journalistin meine Artikel selbst schreiben konnte und schreiben kann ohne dass mir die Redaktion dazwischenfunkt oder meinen Text politisch korrigiert, war fast schon eine erstaunliche Nachricht.

 

“Geht das mit unserem Wirtschaftssystem überhaupt?'”

Buchpräsentation “It’s the Planet, Stupid!”
Geschäftsstelle Die Linke in Senftenberg
19. Januar 2016

Kommunalpolitiker, Parteimitglieder und interessierte Bürger trafen sich in den Räumen direkt am Marktplatz und hörten wie der Klimawandel unsere Welt verändert. Im Anschluss an den Vortrag kam es zu einer engagierten Diskussion darüber, ob die politischen und wirtschaftlichen Instrumente heute reichen, den Klimawandel wirksam zu bekämpfen.

Viele Fragen gab es zum Europäischen Emissionshandelssystem (EU-ETS), zur Messung der Treibhausgase in der Luft und zu Alternativen unseres heutigen Wirtschaftssystems. Die Vertreter der Partei Die Linke sahen das kapitalistische Wirtschaftssystem in der Mehrheit kritisch – aus gutem Grund. Die Frage, die sich mir stellt ist aber, ob wir die soziale Marktwirtschaft aus sich heraus ändern können oder ob wir einen kompletten Wechsel der Wirtschaftsordnung brauchen. Da blieben die Meinungen geteilt.

 

Neuerscheinung: It’s the planet, stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel

Der Klimawandel ist da! Was können wir tun? Diese Frage richten die Journalistin Anja Paumen und der Biologe Jan-Heiner Küpper an sieben herausragende Experten aus dem deutschsprachigen Raum.

Energie muss teurer werden, damit sie nicht mehr verschwendet wird, sagt der Physiker Ernst Ulrich von Weizsäcker. Deutsche Alleingänge zur Förderung von erneuerbaren Energien schaden der Wirtschaft, nützen aber nicht dem Klima, warnt der Ökonom Hans-Werner Sinn. Sein Kollege Mathias Binswanger fordert: Wirtschaftspolitik darf nicht allein auf maximale Wachstumsraten ausgerichtet sein. Einig sind sich alle darin, dass der Menschheit die größte Herausforderung gerade bevorsteht: Den Klimawandel zu begrenzen – denn es geht um unseren Planeten!

Die beiden Autoren stellen den Interviews eine ausführliche Einleitung über den Klimawandel, seinen Ursachen, Wirkungen und Verbindungen zu wirtschaftlichen Produktionsweisen voran. Im Anschluss an die Interviews fassen sie die Kernaussagen daraus zusammen und stellen sie in einen erweiterten Zusammenhang. Abschließend formulieren sie sieben Handlungsempfehlungen für alle, die den Klimawandel auch als Chance begreifen.

Mit Interviews von: Hartmut Graßl, Ernst Ulrich von Weizsäcker, Hans-Werner Sinn, Mathias Binswanger, Meinhard Miegel, Enoch zu Guttenberg und Wulf Schiefenhövel.


272 Seiten, oekom verlag München, 2015
304 Seiten, Broschur, 24,95 EUR,
ISBN 978-3-86581-739-6
Auch als E-Book erhältlich.


Preis: 24.95 €

Jetzt kaufen!

Presseinformation: Anja Paumen und Jan-Heiner Küpper „It’s the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel“

Klimawandel für Einsteiger

Die wichtigste Klimakonferenz seit Jahren in Paris steht kurz bevor und alle hoffen auf den großen Durchbruch. Doch dürfen wir das Thema Klimawandel allein der internationalen Klimadiplomatie überlassen? Ist es nicht an der Zeit stattdessen in öffentlichen Debatten mit breiter Beteiligung Lösungen zu diskutieren? Die Wissenschaftsjournalistin Anja Paumen und der Biologieprofessor Jan-Heiner Küpper liefern einen leicht zugänglichen Einstieg zum Thema – inklusive Interviews mit prominenten Experten.

“It´s the economy, stupid!” Mit diesem Slogan gewann Bill Clinton 1992 die US-Präsidentschaftswahlen. Auch heute noch räumen wir wirtschaftlichen Interessen eine überragende Stellung ein, missachten viel zu oft die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen. Doch das können wir uns angesichts des Klimawandels nicht länger leisten. Es ist nicht die Wirtschaft, um die sich alles drehen sollte, sondern die Zukunft der Erde: It’s the planet, stupid!

Das Buch “It’s the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel” (ET 28.09.) erklärt den Klimawandel endlich so, dass jeder ihn verstehen kann. Nur wer dessen Ursachen und Wirkungen versteht, wird auch die notwendigen Anpassungen unterstützen. Aber welche Anpassungen sind die richtigen?
Dazu haben sieben renommierte Experten den Autoren Rede und Antwort gestanden: “Energie muss teurer werden, damit sie nicht mehr verschwendet wird”, fordert der Physiker Ernst Ulrich von Weizsäcker.
Deutsche Alleingänge zur Förderung von erneuerbaren Energien schaden der Wirtschaft, nützen aber nicht dem Klima, warnt andererseits der Ökonom Hans-Werner Sinn. Sein Kollege Mathias Binswanger verlangt: “Wirtschaftspolitik darf nicht allein auf maximale Wachstumsraten ausgerichtet sein”. In weiteren Gesprächen mit dem Klimawissenschaftler Hartmut Graßl, dem Soziologen Meinhard Miegel, dem Mediziner und Biologen Wulf Schiefenhövel sowie dem Künstler und Umweltschützer Enoch zu Guttenberg werden unterschiedliche Positionen auf technischer, wirtschaftlicher, politischer sowie kultureller Ebene deutlich – aber auch wesentliche Gemeinsamkeiten.

“Der Klimawandel birgt ein großes Risiko für die Menschheit und ist gleichzeitig ihre große Chance”, bilanzieren die Autoren. Sie geben auf den Interviews aufbauend Antworten auf die wichtigste Zukunftsfrage – “Wie begegnen wir dem Klimawandel?” – und formulieren sieben konkrete Handlungsoptionen, die sich direkt an die Leserinnen und Leser richten.

Paumen / Küpper: It's the planet, stupid!Anja Paumen, Jan-Heiner Küpper:
“It’s the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel”.
304 Seiten, Paperback, ISBN 978-3-86581-739-6, 24,95 Euro / 25,70 Euro (A). Auch als E-Book erhältlich.


Pressemitteilung als PDF